Informationen der SPD Wetterau

Quelle: www.spd-wetterau.de

Kürzlich tauschte der gelernte Zimmermann Karl-Otto Waas, Hammer und Holz gegen Bäckermütze und Mehl. Der Kandidat für den Hessischen Landtag, an diesem Tag begleitet von seinen Echzeller Genossen Hans Hahn und Hans Hermann Stete, war zu Gast in der Backstube der Lebensgemeinschaft Bingenheim, in der er für diesen Vormittag kein reiner Gast blieb, sondern selbst mit anpacken konnte.
Bäckermeister Florian Paulssen erzählte viel über die Arbeit in der Backstube, sowie das Konzept der Lebensgemeinschaft: neben Schule und Wohnheim, gibt es bei der Lebensgemeinschaft eben auch die Werkstätten, die wie normale Betriebe arbeiten. "Wir haben Praktikanten, Schülerinnen und Schüler die Berufserfahrung sammeln, aber auch Auszubildende und Gesellen. Jeder hat hier seinen Platz und ist unverzichtbar für die Arbeitsabläufen in unserer Backstube", so Paulssen zum Arbeitsalltag. Auch wenn die Gesellen die Möglichkeit haben, übernommen zu werden, wünscht sich Paulssen für seine Schüler langfristig eine Eingliederung in externe Betriebe. Dazu müsse sich die Gesellschaft jedoch öffnen und soziale Herausforderungen in der Arbeitswelt mehr annehmen, stellte Karl-Otto Waas fest, seines Zeichens Gewerkschafter und im Arbeitskreis für Ausbilder der IG BAU.

In das naturkundliche Museum in Kefenrod-Bindsachsen führte die sechste Etappe der Sommertour der Landtagsabgeordneten Lisa Gnadl (SPD). Unter dem Motto "Oberhessen - tierisch gut!" widmet sich die Sommertour dem Thema Tiere aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Die Ausstellung im obersten Stock des Dorfgemeinschaftshauses Bindsachsen, in der ehemaligen Dorfschule, war dabei von Anfang an ein gesetztes Ziel bei der Planung der Sommertour, wie Lisa Gnadl zu Beginn des Besuches erklärte: "Das Museum zeigt nämlich einerseits viele eindrucksvolle naturkundliche Schätze aus unserer Region und in dieser Form einmalig in der Wetterau. Andererseits ist es ein leuchtendes Beispiel für ehrenamtliches Engagement der örtlichen NABU-Gruppe, die ja auch andere Projekte wie den Waldlehrpfad stemmt", so die Landtagsabgeordnete.
Alfred Leiß, der seit 1977 Vorsitzender der Natur- und Vogelschutzgruppe und der späteren NABU-Gruppe ist, führte die Besucher durch die Ausstellung. Auch Kefenrods Bürgermeister Rudolf Kessler nahm an dem Rundgang im Museum teil. Die Sammlung, die mit bereits tot aufgefundenen und anschließend sorgsam präparierten Tieren bestückt ist, bietet viel Anschauungsmaterial zur heimischen Fauna.

Über den Fortschritt der Bauarbeiten am Bahnhof haben sich die Mitglieder des Arbeitskreises Verkehr der SPD-Fraktion im Zweckverband Oberhessische Versorgungsbetriebe (ZOV) am Mittwoch in Wölfersheim informiert. Der ehemalige Wölfersheimer Bürgermeister und heutige Mobilitätsdezernent beim Regionalverband FrankfurtRheinMain, Rouven Kötter, war mit vor Ort und betonte im Beisein der SPD-Kommunalpolitiker aus den drei oberhessischen Landkreisen, unter ihnen auch die Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch, die Bedeutung der Horlofftalbahn für die gesamte Region. "Es ist gut, dass mit der Modernisierung des Bahnhofes in Wölfersheim ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Reaktivierung der Horlofftalbahn genommen wird", sagte der Vorsitzende des SPD-Verkehrsarbeitskreises Swen Bastian.

Bereits über die Sommerferien hinweg wurden umfangreiche Arbeiten am Bahnsteig durchgeführt. Der Zeitpunkt sei ganz bewusst gewählt, um den Schülerverkehr in Wölfersheim nicht zu beeinträchtigen. Für den neuen, gemeinsamen Halte- und Umsteigebereich für Bus und Bahn wird eine Busspur zwischen dem Bahnsteig und dem Bahnhofsgebäude errichtet. Nach deren Fertigstellung können die Busse künftig von der Bundesstraße über die neue Spur und den Heyenheimer Weg in den Bergbaukreisel fahren.

MdL Lisa Gnadl (SPD) und MdL Christoph Degen (SPD) stellen bei einer Dialogveranstaltung des SPD Ortsbezirks Büdingen-Eckartshausen/Calbach/Orleshausen und des Ortsvereins Hammersbach die bildungspolitischen Ziele der hessischen SPD dar.
Zur Thematik "Bildung? Gebührenfrei von der Kita bis zum Master oder Meister!? diskutierten MdL Lisa Gnadl und MdL Christoph Degen, wie eine moderne und gerechte Bildungspolitik aussieht. Moderiert und ausgerichtet wurde die Veranstaltung von den beiden Vorsitzenden Heidi Schlösser und Wilfried Bender. "Im hessischen Bildungswesen herrscht keine Chancengleichheit. Minister Ahnungslos alias Alexander Lorz begünstigt mit seiner Politik die Schere zwischen Arm und Reich", ärgert sich der Landtagsabgeordnete und bildungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Christoph Degen. "Wir müssen die Schulen nicht nur baulich modernisieren, sondern auch digitale Infrastrukturen schaffen und die Kerncurricula anpassen. Hierbei darf das Land die Kommunen nicht alleine lassen", fordert der schulpolitischer Sprecher Christoph Degen.

Am kommenden Samstag den 11.08 findet ab 13:30 Uhr das Sommerfest der SPD Bad-Nauheim auf den Erbwiesen in Nieder-Mörlen statt. Direkt zu Beginn des Sommerfestes haben sich der SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel und das Mitglied des SPD-Regierungsteams Hans-Joachim Rosenbaum angekündigt. "Es freut mich sehr, dass wir nicht nur den Spitzenkandidaten Thorsten Schäfer-Gümbel für unser Sommerfest gewinnen konnten, sondern kurzfristig mit Hans Joachim Rosenbaum einen exponierten Experten für sozialen Wohnungsbau als weiteren prominenten Gast begrüßen dürfen", so Natalie Pawlik für die SPD-Bad Nauheim. Der Wetterauer Rosenbaum ist Regionalleiter IG-Bau und von Thorsten Schäfer-Gümbel in das SPD-Regierungsteam für den Bereich Wohnungsbau und Regionalentwicklung berufen worden. Auch die SPD-Unterbezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl, sowie der SPD-Wahlkreiskandidat Karl-Otto Waas werden erwartet.

Die Wetterauer SPD freut sich sehr, dass mit Hans-Joachim Rosenbaum ein Wetterauer Sozialdemokrat in das SPD-Regierungsteam von Thorsten Schäfer-Gümbel für die Landtagswahl am 28. Oktober berufen wurde. Der 58-jährige Rosenbaum ist Regionalleiter der IG BAU Region Hessen und soll für die hessischen Sozialdemokraten das Ministerium für Woh-nungsbau und Landesentwicklung übernehmen. Hans-Joachim Rosenbaum habe als Gewerkschafter neben seiner fachlichen Kompetenz auch ein Bewusstsein für die Situation der Beschäftigten im Baugewerbe. "Hans-Joachim Rosenbaum hat ein großes Ansehen und Netzwerk in der Bau- und Wohnungswirtschaft, wenn einer diese Herausforderungen in Hessen stemmen kann, dann er", stellte die SPD-Unterbezirksvorsitzende Lisa Gnadl Rosenbaums fachliche Qualifikation heraus.
"Das Thema Wohnungsbau sowie die Entwicklung des ländlichen Raumes ist gerade im Wetteraukreis in allen seinen Facetten wichtig. Die Woh-nungsnot in der westlichen Wetterau und die notwendige nachhaltige Stärkung des ländlichen Raumes gerade in der östlichen Wetterau sind Aufgaben, die Hans-Joachim Rosenbaum als zukünftiger Minister anpa-cken wird", ist sich Lisa Gnadl sicher. "Als ausgewiesener Experte und Praktiker weiß Hans-Joachim Rosenbaum wie man die Probleme in Hes-sen und im Wetteraukreis angehen muss", ergänzte Gnadl mit Blick auf die Vita des gelernten Betonbauers.

MdL Lisa Gnadl (SPD) begeistert sich gemeinsam mit Bürgermeister Carsten Krätschmer und vielen weiteren Gästen bei einer Wanderung durch die Natur rund um Glauberg über das Fährten- und Spurenlesen
Die vierte Etappe ihrer diesjährigen Sommertour veranstaltete die Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl in Glauburg. Bei hochsommerlichen Temperaturen erkundeten 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter Anleitung des Jägers Matthias Nickel Fährten und Spuren in der Umgebung des Ortsteils Glauberg.
"Gerade in Zeiten des sich so schnell voranschreitenden Klimawandels ist es besonders wichtig, aufmerksam mit seiner Umgebung umzugehen. Bei dieser Wanderung werden wir unser Umweltbewusstsein und unsere Aufmerksamkeit bezüglich unserer Tierwelt schulen, um die Natur besser verstehen und kennenzulernen", erläuterte Lisa Gnadl die Intention hinter der Wanderung zu Spuren- und Fährtenlesen in Glauberg.
Im Revier Glauberg sind 3 Jagdpächter für 396 Hektar begehbare Fläche zuständig. Jägerinnen und Jäger beurteilten bei der Wildtieransprache, vergleichbar mit der Baumansprache in der Pflanzenwelt, mithilfe der Beobachtung von Wildtieren deren Art, Alter, Geschlecht und eventuelle Krankheiten oder Verletzungen. Diese Identifikation sei bei der Entscheidung für oder gegen einen Abschuss ausschlaggebend. "Jede Jägerin und jeder Jäger ist für ihren oder seinen Schuss selbst verantwortlich", erläuterte Nickel das Handwerk des Jagens. "Fehlschüsse passieren zwar selten. Aber wenn sie passieren, dann beschäftigen sie die Jägerin oder den Jäger länger."

Trotz der Hitze waren am Montag mehr als 50 interessierte Zuhörer der Einladung des SPD-Landtagskandidaten Karl-Otto Waas in das Butzbacher Museum gefolgt.

Der hessische SPD-Vorsitzende, Spitzenkandidat und Landtagsfraktionsvorsitzender Thorsten Schäfer-Gümbel war in die Wetterau gekommen, um aus seinem Buch "Die sozialdigitale Revolution" zu lesen und mit den Besuchern darüber ins Gespräch zu kommen.

Moderiert von der Wetterauer SPD-Vorsitzenden und Landtagsabgeordneten Lisa Gnadl und musikalisch von Thomas Gerlach mit passenden Liedern von Hannes Wader und Konstantin Wecker umrahmt, entspann sich rund um die Lesung eine engagierte Debatte über die Digitalisierung und deren Auswirkungen auf die Arbeits- und Lebenswelt. SPD-Landtagskandidat Karl-Otto Waas, der unter den Gästen unter anderem die Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch und den stellvertretenden SPD-Vorsitzenden und Ersten Beigeordneten im Regionalverband FrankfurtRheinMain Rouven Kötter begrüßen konnte, zeigte sich erfreut über die rege Debatte. "Wir müssen uns einmischen, uns engagieren und dürfen nicht einfach nur zusehen, wie der aktuelle Wandel unser Leben rasant verändert. Wandel und Veränderung gab es schon immer, und immer, wenn Arbeitnehmer, Gewerkschaften und Sozialdemokratische Partei gemeinsam diese gestaltet haben, kam etwas Gutes für die Menschen dabei raus."

Im Rahmen ihrer Sommertour hat die Kreistagsfraktion der Wetterauer SPD jüngst dem Wetterauer Traditionsunternehmen Rapp?s in Karben einen Besuch abgestattet. "Rapp?s ist ein Wetterauer Aushängeschild in Sachen Qualität und Lokalität. Das Unternehmen ruht sich nicht auf der fast 90jährigen Tradition aus, sondern geht mit der Zeit und bietet moderne Produkte und einiges mehr. Insbesondere die so genannte ?juice factory?, in der man auch Veranstaltungen und Familienfeierlichkeiten durchführen kann, hat mich beeindruckt." so die Fraktionsvorsitzende Christine Jäger nach dem rund zweistündigen Besuch. Die Wetterauer SPD-Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl lobte die hohen Standards, die Rapp?s an sich selbst, aber auch an Lieferanten anlegt: "Keinerlei künstliche Aromastoffe, faire Arbeitsbedingungen auch bei Zulieferern von anderen Kontinenten und örtliche Verwurzelung sind die Basis für eine erfolgreiche Unternehmensphilosophie." Gnadl berichtete, dass bei ihr sogar Rapp?s-Produkte mit in den Urlaub genommen werden: "Meine beiden Töchter lieben die Fruchtsäfte von Rapp?s und so haben wir im Prinzip immer eine Kiste mit im Gepäck."

Die Rapp's Kelterei besteht seit 1928 und ist heute Hessens größter Fruchtsaft-Hersteller und ein bedeutender Anbieter von verschiedenen Apfelwein-Spezialitäten. "Rapp?s steht für ?Qualität aus der Wetterau?. Die hohen Qualitätsstandards und die entsprechende Kontrolle sind absolut vorbildlich." befand die Wetterauer Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch.

Im Rahmen seiner Sommertour durch ganz Hessen kommt der Fraktionsvorsitzende und Spitzenkandidat der hessischen SPD zur Landtagswahl, Thorsten Schäfer-Gümbel, am Montag, den 30. Juli, erneut in die Wetterau. Nach mehreren Ortsterminen, die er bereits Mitte Juli im Kreis durchgeführt hat, wird Schäfer-Gümbel am Montagabend ab 19.00 Uhr im Museum der Stadt Butzbach (Färbgasse 16) aus seinem neuen Buch "Die sozialdigitale Revolution: Wie die SPD Deutschlands Zukunft gestalten kann" vorlesen. Der Eintritt zur Lesung ist frei.

"Ich freue mich, dass unser Spitzenkandidat erneut in die Wetterau kommt, um aus seinem Buch vorzulesen und mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.", so Landtagskandidat für Wetterau-Nord Karl-Otto Waas (SPD) "Mich persönlich interessieren dabei insbesondere die Auswirkungen dieser drastischen gesellschaftlichen Veränderung auf die Arbeitswelt. Die Interessen der Arbeitnehmer müssen bei der Gestaltung der Zukunft immer in unserem Blick sein!" Waas ist auch Vorsitzender der Wetterauer Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in der SPD und Vorsitzender des DGB Wetterau.

Die diesjährige Sommertour der Landtagsabgeordneten Lisa Gnadl zum Thema "Oberhessen-tierisch gut" hat mit einem Besuch beim Pferdesportverein Schäferhof in Ober-Widdersheim begonnen. Trotz heißen Temperaturen haben sich rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten den Hof der Familie Schäfer angeschaut und einen Einblick in die Arbeit mit und über Pferde bekommen. Der 1. Vorsitzende des Vereins, Günther Schäfer, begrüßte zusammen mit einigen Kindern und dem Trainerteam rund um Jaclyn Lavorato die Teilnehmer der Tour in den Stallungen des Vereins.

Im Rahmen seiner Sommertour durch ganz Hessen kommt der Fraktionsvorsitzende und Spitzenkandidat der hessischen SPD zur Landtagswahl, Thorsten Schäfer-Gümbel, am Donnerstag, den 19. Juli, in die Wetterau. Nach mehreren Ortsterminen im Kreis wird Schäfer-Gümbel am Donnerstagabend ab 18.30 Uhr in der Kulturhalle am Bahnhof Glauburg-Stockheim (Bahnhofstraße 51) aus seinem neuen Buch "Die sozialdigitale Revolution: Wie die SPD Deutschlands Zukunft gestalten kann" vorlesen. Der Eintritt zur Lesung ist frei.

"Ich freue mich, dass ich in Kooperation mit der Kulturhalle diese Lesung organisieren konnte und lade alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich dazu ein", so die Wetterauer Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl (SPD).

In seinem Buch beschäftigt sich Schäfer-Gümbel damit, wie die zunehmende Digitalisierung unser Land verändert und wie sie sich auf unser Leben und unsere Arbeit auswirkt. Schäfer-Gümbel geht etwa den Fragen nach, was die Digitalisierung für die Bereiche Bildung und Ausbildung bedeutet, wie die Zukunft des Sozialstaats im digitalen Zeitalter aussehen kann und wie der Wandel der Arbeitswelt im Sinne der Menschen gestaltet werden muss. "Wir müssen wieder in den Gestaltungsmodus kommen. Der Wandel ist so schnell, dass eins nicht passieren darf: dass wir die Augen verschließen", so Schäfer-Gümbel. Der SPD-Spitzenkandidat beschreibt, wie er diese Veränderung unserer Gesellschaft gestalten will, nämlich "sozial, demokratisch und digital".

 

Landtagswahl 2018

Am 28.10.2018 findet die hessische Landtagswahl statt. Nähere Informationen zum Wahlkreis Wetterau I finden sie hier.

Bürgersprechstunde

Politischer Kalender

Mitglied werden

Mitglied werden

Mailkontakt