Header-Bild

SPD Rosbach/Rodheim

Erfolgreiches Gastspiel des Kabaretts „Die Schmiere“ im Bürgerhaus Rodheim vor ausverkauftem Haus

Ortsverein

Bilder und Impressionen des Kabarettabends folgen in Kürze
Fotostrecke»

Am 31. August gastierte das Frankfurter Kabarett „Die Schmiere“ im Bürgerhaus Rodheim. Durch das umfangreiche Programm des Abends führte der Pressesprecher der SPD Rosbach/Rodheim Herbert See, der in einer kurzen launigen Ansprache zunächst die Ehrengäste vorstellte. In einem weiteren Programmpunkt traten dann zwei Nachwuchssängerinnen des Musikplatzes Wetterau auf, bevor die Kabarettisten des Frankfurter Kabaretts "Die Schmiere" mit ihrem unverwechselbaren Programm das Publikum in ihren Bann ziehen konnten.

Unter den Augen von Landrat Joachim Arnold, Bürgermeister Detlef Brechtel und rund 350 weiterer Gäste stellten im ersten Programmpunkt die Nachwuchssängerinnen Elena Fölsing und Nina Vetter der Rodheimer Musikschule „Musikplatz Wetterau“ ihr viel versprechendes Gesangstalent unter Beweis. Der Leiter des Musikplatzes Axel Räder und seine Sängerinnen hatten dazu einige Lieder aus den aktuellen Musikcharts ausgewählt, um die Anwesenden auf den Auftritt des Kabaretts „Die Schmiere“ einzustimmen.
Im Anschluss an die Gesangsdarbietungen gab das Frankfurter Kabarett „Die Schmiere“ einen satirischen Einblick in Gesellschaft und Politik der Gegenwart. Mit geistreichem Witz wurden dabei die aktuellen politischen Entwicklungen in Europa, die Abwrackprämie, die ausufernden Entwicklungen am Arbeitsmarkt, die Leistungsgesellschaft, der „Enkeltrick“ und das „Wutbürgertum“ auf die Schippe genommen. Die Kabarettisten Gaby Meyer, Effi B. Rolfs, Walter Jauernich und Matthias Stich begeisterten das Publikum mit einer Vielzahl spitzer Pointen, mit denen es ihnen gelang, den Anwesenden des öfteren den Spiegel vorzuhalten.
Zur Überraschung der Zuschauer erschien kurz nach der Pause ein gut gekleideter junger Mann auf der Bühne, in dem Matthias Stich in einem kurzen Sketch zunächst Markus Lanz oder Björn Engholm zu erkennen glaubte. Dieser stellte sich später jedoch als Thomas Alber vor, der als unabhängiger Kandidat bei der Bürgermeisterwahl am 23. September in Rosbach und Rodheim antritt.
Am Ende der Veranstaltung dankte der Vorsitzende des Haupt- und Finanzausschusses und Fraktionsvorsitzende der SPD im Rosbacher Stadtparlament Dr. Hans-Peter Rathjens den Nachwuchstalenten des Musikplatzes, den Kabarettisten und nicht zuletzt auch dem Moderator für die gelungene Veranstaltung, deren Reinerlös für den Förderverein der Erich-Kästner-Schule in Rodheim gespendet wird.

Herbert See
Christian Stengel

SPD Rosbach/Rodheim

 
 

Mailkontakt

 

SPD Rosbach/Rodheim@facebook

 

Seite oder Artikel teilen